Zum Inhalt springen

N E W S

„Das war eine wohltuende Choreographie aus Laufen, Workout und theoretischem Input zum Zusammenhang von mentaler Gesundheit und körperlicher Fitness – und ganz nebenbei hat es richtig Spaß gemacht. Genau so sollte Sport sein!“ – Laura

Auf der Mental-Health-Woche Anfang April gebe ich einen kostenlosen Kurs zum Thema Sport, Laufen und Mentalem Training, welches zu allgemeiner, verbesserter körperlicher und psychischer Gesundheit führen sollte. Die Teilnehmeranzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt, anmelden könnt ihr euch als Student/Studentin der Christian-Albrechts-Universität im AStA auf der Liste. Hierbei geht es um grundsätzliche Einstellungen, Trainingstipps und Ausdauer.

Aktuell setze ich mich aktuell im AStA der CAU für Inklusion ein und erlange immer mehr fachspezifisches Wissen.

Im Studium könnt ihr bundesweit Nachteilsausgleiche stellen um eurer Studium zu absolvieren im Falle einer chronischen Erkrankung oder Behinderung. Nachteilsausgleiche können auch abgelehnt werden von den Fachbereichen mit Verweis auf die Notwendigkeit einer „Fähigkeit“ im zu erlernenden Beruf.

Hierbei kommunizieren wir aktiv mit Instituten wie dem Institut für Sportwissenschaften um weiterhin das Thema Inklusion in der Lehramts-Ausbildung präsenter zu machen oder auf kommenden „Sportler-Paadys“ Acts mit Menschen mit Beeinträchtigung zu engagieren.

Unsere kommenden Workshops beschäftigen sich beispielsweise mit 3D Druck, Erstellung barrierefreier Dokumente, Mobilitäts-Workshops oder Gebärdensprache.

Dieser vielfältige Job mit viel Gremienarbeit und Selbstorganisation hat mir in den letzten Monaten der Regenerationphase neben dem Studium sehr viel Spaß gemacht, meine fachlichen Fähigkeiten erweitert und ich habe somit die Sportpause überwunden. Das Thema wird auch weiterhin eine Rolle spielen auf meinem Blog, damit hier verschiedene Tipps für den Bereich Sport, Wassersport und Inklusion sichtbarer gemacht werden.